Sahanya

Freitag, 30. 12. 2005

Flexibel

Filed under: — Sahanya @ 16:14

Tagesschau vom14. Dezember 2005: Debatte um Aufsichtsratsposten. Kritik an Schr├Âder wird sch├Ąrfer

Tagesschau vom 30. Dezember 2005: Ukrainisch-russischer Gasstreit. Politiker: Schr├Âder muss vermitteln

Donnerstag, 29. 12. 2005

Langes Warten

Filed under: — Sahanya @ 16:11

Die Elefantendame im K├Âlner Zoo scheint sich Zeit zu lassen. Das einzige, was kurz bevorsteht, ist die F├╝tterung:

Futter

Live-Cam

Mittwoch, 28. 12. 2005

Elefantengeburt

Filed under: — Sahanya @ 16:05

Im K├Âlner Zoo scheint die Elefantengeburt unmittelbar bevorzustehen.

Man kann schon sehen, wie sich das Elefantenbaby bewegt:

ca. 16 Uhr

Live-Cam

Montag, 26. 12. 2005

Samorost

Filed under: — Sahanya @ 13:55

Samorost2

Alle, die kniffelige Spiele m├Âgen, Flash installiert haben und gerade auf der Suche nach etwas Kurzweil sind, kann ich nur das wirklich sehr sch├Ân gestaltete Samorost2 empfehlen.

Helf dem kleinen Mann mit der Zipfelm├╝tze seinen von Au├čerirdischen entf├╝hrten Hund wieder zu finden.

Auf der Website der Macher (Amanita Design) gibt es ├╝brigens auch den ersten Teil Samorost, indem ihr eine Katastrophe verhindern m├╝├čt.

Via wdr.de

Philippe Halsman: The Frenchman

Filed under: — Sahanya @ 10:51

„W├╝rde ein Franzose sich von einem Kinsey-Mitarbeiter interviewen lassen?”

Fernandel

Nach ├╝ber 50 Jahren (Erstausgabe: 1949) hat der TASCHEN Verlag das fotografische Interview von Philippe Halsman mit Fernandel (besser bekannt als Don Camillo) The Frenchman neu aufgelegt. Das Buch illustriert ein Interview, in dem Fernandel nur mit Gesichtsausdr├╝cken auf die ihm gestellten Fragen antworten durfte.

Samstag, 24. 12. 2005

Versteckte Zeilen und Spalten

Filed under: — Sahanya @ 12:04

Versteckte bzw. ausgeblendete Zeilen und Spalten in Excel-Dokumenten k├Ânnen, insbesondere nach der Speicherung als Textdatei zu unsch├Ânen ├ťberraschungen f├╝hren. Oft werden diese Zellen n├Ąmlich versteckt, weil ihr Inhalt nicht mehr ben├Âtigt wird. Dabei wird entweder die Excel-interne Methode „Ausblenden” benutzt oder aber (alles schon gesehen) Zeilen bzw. Spalten manuell verkleinert, so dass ihr Inhalt nicht mehr sichtbar ist.

Bei umfangreichen Dokumenten, die man nun weiterverarbeiten m├Âchte, k├Ânnen solche Zeilen und Spalten leicht ├╝bersehen werden oder aber das Einblenden und anschlie├čende L├Âschen zu einer Sisyphusarbeit ausarten. Ein VBA-Makro kann diese Arbeit allerdings leicht ├╝bernehmen:

Sub versteckte_loeschen()
    Dim r As Range
    For Each r In Rows(1).Cells
        If r.Width < 1 Then r.EntireColumn.Delete
    Next
    For Each r In Columns(1).Cells
        If r.Height < 1 Then r.EntireRow.Delete
    Next
End Sub

Versteckte l├Âschen

Freitag, 23. 12. 2005

Weihnachtslied, chemisch gereinigt

Filed under: — Sahanya @ 11:08

Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!
Nur wer hat, kriegt noch geschenkt.
Mutter schenkte Euch das Leben.
Das gen├╝gt, wenn man’s bedenkt.
Einmal kommt auch Eure Zeit.
Morgen ist’s noch nicht so weit.

Doch ihr d├╝rft nicht traurig werden.
Reiche haben Armut gern.
G├Ąnsebraten macht Beschwerden.
Puppen sind nicht mehr modern.
Morgen kommt der Weihnachtsmann.
Allerdings nur nebenan.

Lauft ein bi├čchen durch die Stra├čen!
Dort gibt’s Weihnachtsfest genug.
Christentum, vom Turm geblasen,
Macht die kleinsten Kinder klug.
Kopf gut sch├╝tteln vor Gebrauch!
Ohne Christbaum geht es auch.

Tannengr├╝n mit Osrambirnen -
Lernt drauf pfeifen! Werdet stolz!
Rei├čt die Bretter von den Stirnen,
Denn im Ofen fehlt’s an Holz!
Stille Nacht und heil’ge Nacht -
Weint, wenn’s geht, nicht! Sondern lacht!

Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!
Wer nichts kriegt, der kriegt Geduld!
Morgen, Kinder, lernt f├╝r’s Leben!
Gott ist nicht allein dran schuld.
Gottes G├╝te reicht so weit . . . .
Ach, du liebe Weihnachtszeit!

© Erich K├Ąstner, 1928

wachsender Schneemann

Filed under: — Sahanya @ 10:40

Wachsender Schneemann Allen, die einen Schneemann in der Wohnung z├╝chten oder wachsen lassen m├Âchten, kann f├╝r nur £ 4,99 geholfen werden. Die magere Figur einfach mit dem mitgelieferten Wunderwasser gie├čen und innerhalb von 24 Stunden w├Ąchst der Schneemann zu einem propperen Kerlchen heran. Die Lebensdauer betr├Ągt 30 Tage.

F├╝r den gleichen Preis gibt es ├╝brigens auch einen wachsenenden Weihnachtsbaum. Der nadelt garantiert nicht und ist schon nach ca. 12 Stunden ausgewachsen.

Via Odd things from Japan

Dienstag, 20. 12. 2005

Nostalgie

Filed under: — Sahanya @ 09:45

WDR Der WDR feiert bald seinen 50. Geburtstag (1. Januar 2006) und hat zu diesem Anlass die Website Textrundfunk mit Meldungen der Zeit erstellt. Das sieht alles sehr stilecht aus und macht Spa├č zum St├Âbern. Sehr informativ ist u. a. der Beitrag ├╝ber Parkuhren, die lt. Gerichtsurteil nicht beachtet werden m├╝ssen. Wann hat sich denn da das Gesetz ge├Ąndert?

Und obwohl ich die 50er Jahre mit meinem Geburtstermin weit hinter mir gelassen habe, kann ich mich noch an das Fernsehprogramm erinnern, das erst in den sp├Ąten Vormittagsstunden begann und um Mitternacht herum auch ein Ende fand. Kann man dies eigentlich sp├Ąteren Generationen glaubhaft vermitteln?

Zus├Ątzlich bietet die Website zahlreiche Radioausschnitte aus den 50er Jahren. Reinh├Âren lohnt sich auf jeden Fall.

Via Spreeblick

Sonntag, 18. 12. 2005

Models

Filed under: — Sahanya @ 11:12

Model (vorher - nachher)

Sehr anschaulich wird hier in 12 Schritten die Retusche eines Cover-Models aufgezeigt. Das ist an sich nat├╝rlich nichts neues, erstaunt hat mich allerdings der Auftraggeber: das schwedische Gesundheits- und Sozialministerium im Rahmen des Projektes Girlpower. Interessant finde ich dort auch die anderen Projekte, u. a. Werbespots zum Thema Sex und ├äu├čerlichkeiten in den Medien.

Via J-Walk Blog

Mittwoch, 14. 12. 2005

Rob Marshall: Die Geisha

Filed under: — Sahanya @ 19:28

Die Geisha Es ist soweit. Am 19. Januar 2006 ist in Deutschland Filmstart f├╝r die Verfilmung des Romans Die Geisha von Arthur Golden. Der Film wurde heute f├╝r zwei Golden Globes (Beste Schauspielerin: Ziyi Zhang als Sayuri und Beste Musik: John Williams) nominiert.

Die amerikanische Produktion von Memoirs of a Geisha hat zudem schon f├╝r ├ärger in Japan und China gef├╝hrt. Die Japaner sind dar├╝ber emp├Ârt, dass Chinesen Japaner darstellen und die Chinesen sind emp├Ârt, dass Chinesen japanische Charaktere darstellen. … Moment mal, die sind sich doch einig. Wenn es nicht so traurig w├Ąre, w├Ąre es glatt zum Lachen.

Via Moviereporter

Dienstag, 13. 12. 2005

├ťberdosis

Filed under: — Sahanya @ 21:38

KatzeWer auf der Suche nach s├╝├╝├╝├╝├čen Tierbildern ist, sollte bei Cute Overload vorbeischauen. Dort gibt es auch goldene Regeln f├╝r ein s├╝├čes Motiv:

  1. Nimm deine Pfote hoch
  2. Seh hilflos aus
  3. Schau neugierig
  4. Mehr als ein Babytier ist immer s├╝├č
  5. Lass dich mit einem Fischaugenobjektiv fotografieren
  6. Imitiere Menschen
  7. Sei golden
  8. Ein Tier kombiniert mit einem Babytier der gleichen Art ist immer s├╝├č

Via J-Walk Blog

Hausbau

Filed under: — Sahanya @ 21:25

Haus

You are sensitive and indecisive at times. You are a freedom lover and a strong person. You are shy and reserved. If you’ve drawn a cross on each of windows, you always want to live alone. Once you have a problem, you need a friend with you. Your life is always full of changes.

You will avoid being alone and seek the company of others whenever possible. You love excitement and create it wherever you go. You see the world as it is, not as you believe it should be.

You are not a romantic person by nature. It also safe to say that others don’t see you as a flirt. You don’t think much about yourself.

Draw a House

Via Spreeblick

Sonntag, 11. 12. 2005

T. C. Boyle: The Inner Circle

Filed under: — Sahanya @ 11:06

T. C. Boyle: The Inner Circle T. C. Boyles aktuellster Roman „The Inner Circle” (dt.: Dr. Sex) ist ├Ąhnlich wie sein Roman „Willkommen in Wellville” (im Orig. The Road to Wellville) um eine charismatische Figur mit ausgepr├Ągten Sendungsbewusstsein aufgebaut. Anstatt um eine gesunde Ern├Ąhrung und Lebensweise geht es diesmal aber um das Thema Sex, bzw. den gesellschaftlichen Umgang damit.

Hauptprotagonist des Romans ist John Milk, der durch Zufall der erste und engste Mitarbeiter von Alfred C. Kinsey wird, der im Amerika der 30/40 und 50er Jahre f├╝r Furore sorgt, indem er tausende von Interviews zum Thema Sex f├╝hrt und diese wissenschaftlich auswertet. Seine Studien ver├Âffentlichte er u. a. in den B├Ąnden „Sexual Behavior in the Human Male” (1948) und „Sexual Behavior in the Human Female” (1953).

T.C. Boyles Roman nimmt sich insbesondere der Privatperson von A. C. Kinsey (genannt „Prok” – Prof. Kinsey) an und der Konflikte, die dieser durch seine rigorose Einstellung dem Thema Sex gegen├╝ber hervorruft. Denn Prok sieht in Sex nur ein nat├╝rliches Bed├╝rfnis, das befriedigt werden muss und keinerlei Zusammenhang mit Liebe und/oder Emotionen. Er verbietet sich (und seinen Mitarbeitern) auch jede moralisierende Wertung. Und so rigoros sein schon fast technisches Verh├Ąltnis zum Sex ist, so rigoros ist auch sein privates Sexualleben. Neben seiner Ehe mit Mac (die im Buch leider sehr blass bleibt) pflegt er sexuelle Beziehungen zu M├Ąnnern und Frauen und organisiert Abende mit Gruppensex – zu rein wissenschaftlichen Zwecken. Um seine Arbeit glaubhaft erscheinen zu lassen, setzt er sich vehement daf├╝r ein, dass seine Mitarbeiter (The Inner Circle) und deren Ehefrauen die gleiche technisierte Einstellung dem Sex gegen├╝ber haben und auch leben bzw. nicht „sex shy” sind.

John Milk st├╝rzt dies allerdings in schwere Konflikte, da seine Frau Iris (aus katholischem Elternhaus) die Einzige aus dem engeren Umfeld von Prok ist, die sich gegen diesen sehr einnehmenden Mann und seine Vorstellungen von Sex/Liebe auflehnt.

T.C. Boyle hat es geschafft eine historische Figur (A. C. Kinsey) mit all ihren Verdiensten um sexuelle Aufkl├Ąrung und den damit einhergehenden Konflikten in einem unterhaltenden Roman wieder auferstehen zu lassen. Sicherlich hat dies das Interesse an dem realen A. C. Kinsey gesteigert, wie auch der Film „Kinsey. Die Wahrheit ├╝ber Sex” mit Liam Neeson in der Hauptrolle, den ich leider noch nicht gesehen habe. Eine Biographie ├╝ber A. C. Kinsey wird also eine meiner n├Ąchsten PflichtWunschlekt├╝ren sein.

Samstag, 10. 12. 2005

Schneemann/-frau

Filed under: — Sahanya @ 09:56

Schneefrau

Wer aufgrund widriger klimatischer Umst├Ąnde keinen Schneemann vor der Haust├╝r bauen kann, kann dies jetzt online erledigen.

Via J-Walk Blog

Dienstag, 06. 12. 2005

† Hanns Dieter H├╝sch

Filed under: — Sahanya @ 19:56

Das Sterbliche an uns ist es, was uns vereinigt. Ich sage das auch mit einer gewissen Heiterkeit, denn es macht unsere W├╝rde aus. Wir wissen, da├č wir kommen und gehen.

Hanns Dieter H├╝sch

Montag, 05. 12. 2005

Geschenkideen

Filed under: — Sahanya @ 18:12

Gummis Wer noch nach unpassenden Geschenken sucht, sollte beim Wishingfish vorbeischauen. Besonders f├╝r den Arbeitsplatz lassen sich dort Kleinigkeiten finden, die auch in stressigen Situationen das Leben im B├╝ro ertr├Ąglicher machen. Ich w├╝nsche mir die Gummis.

Via Der M├Ąnnerblog

Tab-Sidebar

Filed under: — Sahanya @ 17:26

Tab SidebarFast noch sch├Âner und praktischer als die gestern erw├Ąhnte Erweiterung Viamatic foXpose f├╝r den Firefox 1.5 ist die Erweituerung Tab Sidebar. Damit hat man alle offenen Tabs in der Sidebar, wobei die inaktiven sind leicht grau hinterlegt sind. Zudem hat man ein Kontextmen├╝, das kaum noch W├╝nsche offen l├Ą├čt. Besonders interessant finde ich dabei die M├Âglichkeit relativ einfach im Verlauf des einzelnen Tabs navigieren zu k├Ânnen.

Positiv erw├Ąhnen m├Âchte ich bei der neuen Firefox-Version au├čerdem, dass Fehlermeldungen ├╝ber das Laden einer Seite nicht mehr in den Vordergrund „springen” und mit einem OK quitiert werden m├╝ssen, w├Ąhrend man in einem anderen Fenster unterwegs ist. Die neue Fehlermeldung bleibt dezent im Hintergrund – sehr angenehm.

Sonntag, 04. 12. 2005

Durchblick

Filed under: — Sahanya @ 14:16

Nach dem Update auf Firefox 1.5 gab es zwei sehr gute neue Extensions, die ich allen empfehlen kann, die oft und gerne mit vielen offenen Tabs surfen. Leicht verliert man da schon mal den ├ťberblick.

Die Extension Tab Preview ├Âffnet ein kleines Vorschaufenster des jeweiligen Tabs, wenn man mit der Maus ├╝ber diesen f├Ąhrt.

Die Erweiterung Viamatic foXpose erm├Âglicht einem mit einem Klick alle offenen Tabs eines Fensters in einem einzelnen Fenster angezeigt zu bekommen. Mit einem Klick auf das gew├╝nschte Ziel landet man dann im entsprechenden Tab.

Welche diese Erweiterungen man bevorzugt ist sicherlich Geschmacksache, obwohl ich sagen muss, dass mir der Tab-Preview mit der Zeit etwas l├Ąstig wurde, da es nicht immer erforderlich ist eine Vorschau angezeigt zu bekommen. Die Erweiterung Viamatic ist dagegen unauff├Ąllig am linken unteren Fensterrand integriert und nur bei Bedarf aktiv.

Viamatic-Erweiterung

Reflektionen

Filed under: — Sahanya @ 12:04

Um Gegenst├Ąnde oder Text zu spiegeln, gibt es in Photoshop viele Wege. Ich habe hier mal einige Methoden zum Vergleich aufgelistet:

F├╝r alle Beispiele gilt:

  1. Die Textebene kopieren
  2. Die neue Textebene rastern (Rechtsklick auf die Ebene –> Ebene rastern)
  3. Die gerasterte Ebene vertikal spiegeln (Bearbeiten –> Transformieren –> Vertikal spiegeln)
  4. Die gespiegelte Ebene (am besten mit Hilfe der Pfeiltasten) unter die urspr├╝ngliche Textebene schieben

(weiterlesen…)

Freitag, 02. 12. 2005

Kraftakt

Filed under: — Sahanya @ 19:40

Gewichtheber Schild in der Auslage der ├Ârtlichen B├Ąckerei:

Liebe Kunden, wegen stark gestiegener Rohstoffpreise m├╝ssen wir unser Angebot leider anheben.

 

Powered by WordPress | Angepasst von: www.vlad-design.de