Sahanya

Samstag, 22. 04. 2006

Nervennahrung

Filed under: — Sahanya @ 13:13

Lion

Kalorien z├Ąhlen sollte man hier besser nicht, aber wer eine extra-gro├če Portion Schokolade braucht m├Âchte, kann sich bei Pimp My Snack Rezepte besorgen.

Via GadgetMania

Mittwoch, 05. 04. 2006

Lokale Dialekte

Filed under: — Sahanya @ 20:04

Freschen

Veranstaltungsort: Freschen

Samstag, 11. 03. 2006

Analog

Filed under: — Sahanya @ 08:51

Analoge Mindmaps, analoges Bloggen – all dies funktioniert nur mit einer analogen Textverarbeitung. Die Vorteile (Auszug) daf├╝r liegen auf der Hand:

  • Darstellung von Umlauten und internationalen Zeichens├Ątzen
  • Problemlose Einbindung von Grafiken in Flie├čtexte
  • Tragbar und netzunabh├Ąngig
  • Bei entsprechender Handhabung automatische Online Verschl├╝sselung (sogenannter Write-only-Code, z.B. in Arztrechnungen)
  • Farbf├Ąhig ab dem Release “Buntstift”

Wer die weitgehend analoge Welt vermisst oder sogar durch die „Gnade der sp├Ąten Geburt” verpasst hat, kann sich im Museum des vergangenen Milleniums umschauen und so erstaunliche Dinge wie analoge Chatr├Ąume, analoge Spamfilter und analoge LAN-Partys kennen lernen.

Montag, 27. 02. 2006

Hinweis an die lieben Kollegen

Filed under: — Sahanya @ 09:18

Hinweis an die Kollegen

Da ich im weitesten Sinne auch aus der Branche bin, am├╝sieren mich solch ver├Âffentlichten internen Hinweise f├╝r die Kollegen immer. Puh – das passiert also nicht nur uns. Manchmal gibt es allerdings auch Dinge, bei denen man denkt: „Gott sei Dank, ist das nicht mir passiert.”:

In einer rheinischen Tageszeitung hatte die Sportseite drei kleine Boxen f├╝r die aktuellen Fu├čballergebnisse. Darin (sinngem├Ą├č) folgender Text:

Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse – Flie├čtext – Ergebnisse –

Dienstag, 21. 02. 2006

Schlechte Laune

Filed under: — Sahanya @ 18:11

:cry: Der amerikanische Psychologieprofessor David G. Myers hat in einer Studie festgestellt, warum wir Deutschen so miesepetrig sind. Es sind unsere Umlaute. Sie zwingen den Sprecher zu Gesichtsausdr├╝cken, die eine negative Stimmung und sogar Traurigkeit verbreiten.

Da ich die Studie leider im Original nicht gefunden habe, bleiben doch einige Zweifel an dieser ├╝berm├╝tigen These. Was ist mit den ├ľsterreichern (die haben die schlechte Laune ja schon im Namen) und den Schweizern? Und wann versinken die Norweger, Ungarn und T├╝rken in einer sprachlichen Depression?

Via German Joys

Montag, 13. 02. 2006

Ausloggen

Filed under: — Sahanya @ 22:11

Zu schnell hat einen die Bequemlichkeit eingeholt und die Vergesslichkeit steuert ihr ├╝briges bei, dabei wei├č man doch, dass man sich immer ausloggen soll.

Ein Einbrecher hatte dies vergessen, nachdem er seine E-Mails abgerufen hatte … am PC in der Wohnung, in die er eingebrochen war.

Dumm gelaufen

Samstag, 11. 02. 2006

Aggressionen abbauen

Filed under: — Sahanya @ 13:50

PC Wer wollte das nicht schon mal? Einfach seine Aggressionen an dem bl├Âden Ding auf dem Schreibtisch auslassen, weil das Ding mal wieder nicht macht was es soll? Meistens hindert einen daran ja die gute Erziehung und die ├ťberlegung, dass eine Neuanschaffung oder Reparatur das aktuelle Budget ├╝bersteigen w├╝rde.

Aber virtuell, virtuell kann man sich so manches erlauben.

Fantasie ausleben

Via GadgetMania

Sonntag, 05. 02. 2006

Gespart

Filed under: — Sahanya @ 09:25

Gespart

Dienstag, 31. 01. 2006

Eigenwillig

Filed under: — Sahanya @ 11:50

Alles scheint m├Âglich:

Hase

Der Hase als Untergruppe des Gefl├╝gels – endlich mal der Ansatz einer Erkl├Ąrung daf├╝r warum der Hase an Ostern die Eier bringt. Sonst hat man sich ja immer gefragt was der Hase mit den Eiern der H├╝hner zu schaffen hat. Als Untergruppe der Selbigen ist ja eine verwandschaftliche N├Ąhe gegeben und innerhalb der Familie erledigt man ja schon mal das ein oder andere f├╝r die Verwandtschaft.

Mittwoch, 25. 01. 2006

Uhrzeit

Filed under: — Sahanya @ 20:19

Uhr Da die meisten Menschen, wenn sie nach der Uhrzeit gefragt werden, nicht antworten „2 Uhr 13”, sondern „fast viertel nach zwei”, hat Talusfurniture die passende Uhr.

Leider ist sie noch nicht k├Ąuflich zu erwerben.

Via J-Walk Blog

Freitag, 23. 12. 2005

wachsender Schneemann

Filed under: — Sahanya @ 10:40

Wachsender Schneemann Allen, die einen Schneemann in der Wohnung z├╝chten oder wachsen lassen m├Âchten, kann f├╝r nur £ 4,99 geholfen werden. Die magere Figur einfach mit dem mitgelieferten Wunderwasser gie├čen und innerhalb von 24 Stunden w├Ąchst der Schneemann zu einem propperen Kerlchen heran. Die Lebensdauer betr├Ągt 30 Tage.

F├╝r den gleichen Preis gibt es ├╝brigens auch einen wachsenenden Weihnachtsbaum. Der nadelt garantiert nicht und ist schon nach ca. 12 Stunden ausgewachsen.

Via Odd things from Japan

Freitag, 02. 12. 2005

Kraftakt

Filed under: — Sahanya @ 19:40

Gewichtheber Schild in der Auslage der ├Ârtlichen B├Ąckerei:

Liebe Kunden, wegen stark gestiegener Rohstoffpreise m├╝ssen wir unser Angebot leider anheben.

Dienstag, 15. 11. 2005

Maus

Filed under: — Sahanya @ 18:31

Ergonomisch vielleicht nicht das Ideal, aber ein Hingucker auf jeden Fall.

Maus

Erh├Ąltlich bei Pat Says Now

Via J-Walk Blog

Montag, 07. 11. 2005

USB-Sticks

Filed under: — Sahanya @ 19:09

USB-Stick USB-Sticks passend zur Jahreszeit hat man ja schon ├Âfter gesehen, aber die Japaner scheinen es in ihrem makaberen Witz mal wieder auf die Spitze zu treiben. Dort kann man einen USB-Stick in Form eines Zeigefingers erwerben. Besonders trendig ist es nat├╝rlich, wenn man den Nagel entsprechend pimped.

Via Trends in Japan

Mittwoch, 02. 11. 2005

Bananenrepublik

Filed under: — Sahanya @ 19:51

Zu den aktuellen Vorg├Ąngen in Berlin k├Ânnen einem auch schon mal die Worte fehlen:

X
(Quelle: RSS-Feed der Tagesschau)

Dienstag, 25. 10. 2005

Intim

Filed under: — Sahanya @ 19:56

Vielen Frauen fehlt ein vaginales Bewusstsein

Karl Stifter

Aha, nun denn der Mann muss es ja wissen, schlie├člich ist das ganze wissenschaftlich erforscht und Frau kann sich in Zukunft auf informative Spam-Mails freuen, die medizinische Errungenschaften gegen FDS, FSAD und HSDD anpreisen. Keine Ahnung was das ist, obwohl nach wissenschaftlichen Untersuchungen ├╝ber die H├Ąlfte aller Frauen daran leiden? Bei allen drei Abk├╝rzungen handelt es sich um verschiedene Sexualst├Ârungen unter denen wir Frauen wahrscheinlich schon seit Jahrhunderten leiden, ohne dass wir es gemerkt haben. Deswegen ein Dankesch├Ân an die Pharmaindustrie und ihre Helfershelfer. Danke ├╝brigens auch f├╝r die Mittel gegen Osteoporose. Die erwarten mich schlie├člich auch bald, denn mit dem Refernzwert eines Mannes im besten Alter kann ich wahrscheinlich irgendwann nicht mehr mithalten. Aber vielleicht leide ich ja auch unter dem Sisi-Syndrom (Link), heut zu Tage ist man ja vor nichts mehr sicher.

Via Zeit.de

Dienstag, 18. 10. 2005

Geehrt

Filed under: — Sahanya @ 18:39

bloginspace

Congratulations! Blog in Space.com has crowned your blog with the title of “Most Likely To Be Contacted” for its outstanding ability to potentially provoke alien responses back to Planet Earth.

Donnerstag, 13. 10. 2005

Ente oder Ente

Filed under: — Sahanya @ 19:18

Ente Auf einer chinesischen Speisekarte:

Gebratene Ente mit Gem├╝se und verschiedenen Fleischsorten

Donnerstag, 06. 10. 2005

Think positive

Filed under: — Sahanya @ 20:34

Sonne Das meterologische Institut Gro├čbritanniens hat sich zusammen mit den Medien auf eine neue „Wetterberichts-Sprache” geeinigt. „Talk positive” hei├čt das neue Motto und deswegen werden jetzt keine Tage mehr vorhergesagt, die „├Ârtlich bew├Âlkt” sind, sondern nur noch Tage, die „vielfach sonnig” sind.

An dieser positiven Einstellung k├Ânnte sich der Online-RTL-Wetterbericht mal ein Beispiel nehmen und anstatt dem „Miese-Petrus”, der heute ├╝brigens an Wei├čensberg (Bayern/Landkreis Lindau (Bodensee)) geht, einen Sonnen-Petrus verleihen.

Via Tagesschau.de

Sonntag, 02. 10. 2005

L├╝gner

Filed under: — Sahanya @ 11:18

Dank des gro├čen Anteils an wei├čer Substanz seien die L├╝gner in der Lage, die komplizierte Kunst des Betr├╝gens perfekt zu beherrschen, erkl├Ąrt Raine. Denn ein L├╝gner zu sein ist nicht einfach: Man muss die Denkweise der anderen Person kennen und die eigenen Gef├╝hle unterdr├╝cken k├Ânnen, damit der Betrug nicht auffliegt. Je mehr nun aber die Nerven miteinander vernetzt sind, desto leichter f├Ąllt einem Menschen das L├╝gen. Da Gewohnheitsl├╝gner weniger graue Substanz besitzen, scheren sie sich auch weniger um Fragen der Moral, erkl├Ąren die Forscher.

Quelle: L├╝gner haben andere Hirne

Besonders „erstaunlich” finde ich allerdings L├╝gner, die mir 10 Minuten nach einer Besprechung, an der auch ich teilgenommen habe, eine L├╝ge auftischen ├╝ber Aussagen, die im Verlaufe der Besprechung gemacht wurden. Muss ich das jetzt biologisch entschuldigen?

Samstag, 13. 08. 2005

Wahlspot

Filed under: — Sahanya @ 14:37

Edmund Stoiber als CowboyDie Union bzw. die CSU scheint wirklich am Gewinnen der kommenden Bundestagswahl kein sonderlich gro├čes Interesse zu haben. Ein Video ├╝ber Edmund Stoiber sollte selbst CSU-Anh├Ąnger abschrecken diesem Mann bzw. der Union seine Stimme zu geben.

Via DonDahlmann

Zu den Sternen

Filed under: — Sahanya @ 09:19

Zertifikat: Blog in Space

Sonntag, 07. 08. 2005

Anstrengend

Filed under: — Sahanya @ 12:08

Und wieder eine Meldung aus der Rubrik ÔÇ×Warum M├Ąnner Frauen nicht verstehenÔÇŁ:

Wenn M├Ąnner ihren Frauen nicht zuh├Âren, so ist dies nach einer neuen britischen Studie kein Zeichen von b├Âsem Willen: Vielmehr hat ihr Gehirn Schwierigkeiten beim Verstehen weiblicher Stimmen.

ÔÇŽ

Die h├Âheren und musikalischeren Frauenstimmen sendeten eine gr├Â├čere Bandbreite akustischer Wellen aus und seien damit f├╝r das Gehirn schwerer zu entziffern. Dies erfordere eine st├Ąrkere Hirnaktivit├Ąt und f├╝hre damit nach einer gewissen Zeit zur Erm├╝dung, schlossen die Wissenschaftler.

(Quelle: koeln.de)

Gibt es eigentlich auch Erkl├Ąrungsans├Ątze zu der Frage warum Frauen manchmal die M├Ąnner nicht verstehen?

Samstag, 06. 08. 2005

Vielleicht

Filed under: — Sahanya @ 11:53

Der Foto-Journalist Josef-Heinrich (Jupp) Darchinger feiert heute seinen 80. Geburtstag. Darchinger wurde u. a. bekannt f├╝r seine Portraitaufnahmen von Politikern und sein Timing (Erich Honecker reicht Helmut Schmidt ein Hustenbonbon, Rut Brandt r├╝ckt ihrem Mann die Fliege zurecht etc.) Grund Genug im Fotoarchiv zu st├Âbern.

Und auf meinem Weg dorthin bin ich noch ├╝ber folgende Mitteilung gestolpert:

Vielleicht Java

Via wdr.de

Dienstag, 26. 07. 2005

Hightech

Filed under: — Sahanya @ 21:29

WC „Ich bin mal kurz zum Gesundheitscheck.” hei├čt es wohl in Zukunft, wenn man ein ordin├Ąres „Ich muss mal aufs Klo.” eleganter ausdr├╝cken m├Âchte. M├Âglich macht dies ein Badezimmer, das den Besucher automatisch auf die typische Zivilisationskrankheiten Bluthockdruck, K├Ârperfettanteil, ├ťbergewicht etc. untersucht. Die Ergebnisse k├Ânnen dann gespeichert werden, so dass einer Langzeitbeobachtung der Befindlichkeit nichts mehr im Weg steht. Die 10 € Praxisgeb├╝hr kann man sich dann auch sparen …, falls man sich die 3.000 bis 5.000 € f├╝r das neue Badezimmer leisten m├Âchte.

Via Trends in Japan

 

Powered by WordPress | Angepasst von: www.vlad-design.de