Sahanya

Mittwoch, 22. 11. 2006

L├Âsung

Filed under: — Sahanya @ 19:04

Falls jemand die gleichen Probleme hatte wie ich: dauernde Abst├╝rze von Firefox 2.0:

Seitdem ich die Google-Toolbar deaktiviert habe, hat sich Firefox nicht mehr unerlaubt von der Truppe entfernt :-)

Jetzt zeigt sich allerdings ein neues Problem. Bis jetzt habe ich innerhalb von WordPress den Shortcut Alt+A f├╝r den Quicktag “Link einf├╝gen” genutzt. Jetzt reagiert WordPress darauf nicht mehr, anstatt dessen bekomme ich das Ansichts-Men├╝ vom Firefox.

Mittwoch, 15. 11. 2006

† Dieter Saldecki

Filed under: — Sahanya @ 20:28

Maus

Miterfinder der Sendung mit der Maus

Drohung

Filed under: — Sahanya @ 18:25

Noch einmal und ich benutze den IE!

Firefox-Absturz

Sehr gut gef├Ąllt mir bei dieser Meldung auch die Formulierung “sie haben sich entschlossen”.

“Sie wurden gezwungen” w├Ąre zutreffender.

Sonntag, 05. 11. 2006

Inhaltsverzeichnis von mehreren Dateien

Filed under: — Sahanya @ 10:08

Hat man ein langes Word-Dokument in mehrere Dokumenten aufgeteilt und dabei nicht mit Fillialdokumenten gearbeitet, stellt sich die Frage wie man ein gemeinsames Inhaltsverzeichnis f├╝r alle Dokumente erstellen soll. Das geht eigentlich ganz einfach ├╝ber die Feldfunktion in Word.

In dem Dokument, das das Inhaltsverzeichnis beinhalten soll, blendet man sich als erstes die Steuerungszeichen (Strg+Shift+8) ein. Dann gibt man folgende Feldfunktionen innerhalb der geschweiften Klammern (Strg+F9) ein.

{TOC}
{RD kapitel1.doc \f}
{RD "C:\\Dokumente und Einstellungen\\benutzer\\Desktop\\kapitel2.doc"}

Die oberste Zeile steht f├╝r das einzuf├╝gende Inhaltsverzeichnis (TOC = Table of Contents), die zwei Zeilen darunter geben die Quelldateien an. Dabei ist der erste Verweis (RD = Referenced Document) relativ, d. h. die Quelldatei befindet sich in dem gleichen Ordner wie die Datei, in der das Inhaltsverzeichnis erstellt wird. Das bedeutet, dass der Dateiname ohne Anf├╝hrungsstriche allerdings mit einem \f angegeben ist. (Die Anf├╝hrungsstriche setzt Word automatisch nach einem Speichern des Dokumentes umd den Dateinamen.) Die dritte Zeile verweist auf ein Dokument, dass an anderer Stelle liegt. Der komplette Pfad muss mit Anf├╝hrungsstrichen und doppelten Backslash-Zeichen angegeben werden.

Nach der Aktualisierung des Feldes {TOC} (Rechtsklick: Felder aktualisieren) kann man sich nun mit der Tastenkombination Alt+F9 das Inhaltsverzeichnis einblenden lassen.

Deaktiviert man zum Schluss noch die eingeblendeten Steuerzeichen hat man nur noch ein Inhaltsverzeichnis, das sich aus den ├ťberschriften mehrere Dateien zusammensetzt.

Bei der Erstellung des Inhaltsverzeichnis sollte man zus├Ątzlich darauf achten, dass die einzelnen Dokumente fortlaufende Seitenzahlen haben, d. h. nur das erste Dokument beginnt mit der Seitenzahl 1. Alle folgenden Dokumente sollten die entsprechende Seitenzahl, mit der sie beginnen, ├╝ber das Men├╝ “Einf├╝gen -> Seitenzahl” und die dortige Schaltfl├Ąche “Format” zugewiesen bekommen.

Mittwoch, 01. 11. 2006

und ewig gr├╝├čt

Filed under: — Sahanya @ 12:52

ÔÇŽ der Kreationismus

Die hessische Kultusministerin Karin Wolff fordert, dass die biblische Sch├Âpfungsgeschichte auch Teil des Biologieunterrichts sein soll. Ihre Begr├╝ndung:

So werde vermieden, dass Sch├╝ler im Biologie- und im Religionsunterricht mit v├Âllig verschiedenen Lehren konfrontiert w├╝rden.

„Liebe Frau Wolff,

der Unterschied zwischen der biblischen Sch├Âpfungsgeschichte und der Lehre der Evolution liegt in der Natur der Sache: Mythos versus Wissenschaft. Wie w├Ąre es, zu fordern dass die wissenschaftliche Lehre der Evolution auch Teil des Religionsunterrichtes w├╝rde?”

Via ZEIT Online

 

Powered by WordPress | Angepasst von: www.vlad-design.de